DKV-Kanu-Forum  

Forum


Sie sind nicht eingeloggt!
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich.


Schnellauswahl


» Ankündigungen
» Kanu-Neuigkeiten
» Feedback & Hilfe
» Paddler-Treff
» Kanuwandern
» Faltboot
» Canadier
» Wildwasser
» Küste
» Ausrüstung
» Sicherheit
» Ausbildung & Training
» Reisen, Routen & Reviere
» Umwelt & Gewässer
» Sonstige Kanu-Themen
» Kanu-Rennsport
» Kanu-Slalom
» WW-Rennsport
» Kanu-Polo
» Kanu-Drachenboot
» Kanu-Freestyle
» Kanu-Marathon
» Outrigger-Canoe





Kontakt

» Foren Regeln
» Haftungsausschluss
» Impressum
» Team
» DKV



Zurück   DKV-Kanu-Forum > Kanu-Freizeitsport > Reisen, Routen & Reviere

Reisen, Routen & Reviere Du brauchst Infos zu einem bestimmten Gewässer? Hol Dir hier Infos aus erster Hand.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 29.04.2016, 23:12
corax corax ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.04.2016
Beiträge: 1
Standard Schären als Küstenanfänger? bzw. Alternative zum Dalsland gesucht

Hallo zusammen,

gleich vorweg, ich bin neu hier und habe mich nach Kräften bemüht, alte Beiträge nach etwas Brauchbarem zu durchsuchen.
So wirklich bin ich aber nicht fündig geworden, da die meisten Fragen dann doch mehr oder weniger von meinen abweichen.
Sollte ich etwas übersehen haben, seht es mir nach und weist mich gerne darauf hin wo ich es im Forum finde (Links auf hisiege Foren Threads?).
Und nun hoffe ich sehr auf euer aller Expertise.

Folgendes:
Ich plane für dieses Jahr mal wieder eine Paddeltour. Ich habe zwei Wochen Urlaub Ende August zur Verfügung und es soll nach Skandinavien, vorzugsweise Schweden, gehen.
Mein Freund und ich haben bereits einige Paddeltouren gemacht und sind ambitionierte Paddler, allerdings haben wir keinerlei Küstenerfahrung.
Wir haben zwei Jahre hintereinander für je drei Wochen das Dalsland im Gebiet Lelang etc. bepaddelt.
Nun würden wir gerne eine neue Paddelregion in/ um Schweden ausprobieren.

Da wir nur die zwei Wochen zur Verfügung haben, würde ich gerne eine zusammenhängende Tour und idealerweise einen Runkurs paddeln.
Sollte ich vielleicht dazu sagen, wir paddeln beide Einerkajaks.

Die Schärenküste in der Gegend von Stockholm hat uns durch zahlreiche gesichtete Bilder angetan, allerdings habe ich so meine Zweifel, ob das das geeignete Gebiet wäre.
Zum einen haben wir beide keine Erfahrung mit Küstenpaddeln und mein Freund hat kein geschottetes Kajak.
Ich bin mir daher sehr unsicher, ob das so das Richtige ist.
Ich kenne mich mit Gezeiten-, und Strömungspaddelei an der Küste wirklich nicht aus und habe als unbekannte Determinante auch einen gehörigen Respekt vor nicht kalkulierbarem Wetter, vor allem in Hinblick auf Passagen, in denen man nicht ohne weiteres anlanden kann, weil es noch eine Weile zur nächsten Schäre ist.
Daher ist meine Frage, ob es innerhalb der Schären Gebiete gibt, die für Anfänger zu empfehlen sind, oder sagt ihr generell, dann besser die Finger davon lassen???

Könnt ihr Literatur / Kartenmaterial empfehlen (abgesehen von den Topo Karten)? Im Dalsland habe ich die komfortablen Karten aus dem "Buch" Kanuland- Dalsland-Nordmark benutzt. So etwas finde ich ideal.

Des weiteren hätte ich an die Tour den Anspruch möglichst fernab der Zivilisation zu zelten, also nicht auf offiziellen Zeltplätzen, wo man mit Wohnmobilen auch einem Quadrat sitzt, sondern gerne etwas Wildnis.
Im Dalsland fand ich im Hinblick auf die zunehmenden Touristenscharen und in der Folge die eingeschränkten Möglichkeiten auf privaten Inseln zu zelten, die Biwakplätze mit Plupmsklo und Feuerstelle einen schönen Komprommis.

Wisst ihr von solchen Biwackmöglichkeiten in den Schären oder kann man dort noch bedenkenlos ein Zelt in der Wildnis aufschlagen (die Achtung der Naturschutzgebiete natürlich vorausgesetzt)?

Genommen den Fall, dass ihr mir von den Schären abratet, habt ihr andere Seengebiete abgesehen vom Dalsland zu empfehlen, die nicht so überlaufen sind?
Die möglicherweise Biwakplätze bieten die vielleicht nicht so extrem mit Kanutouristen von Skandtrack und co übervölkert sind? Oder Gebiete, wo man als Zweierpaar noch bedenkenlos sein Zelt in der Wildnis aufschlagen kann?

So das waren jetzt erst einmal viele Informationen und Fragen. Danke an alle, die bis hier migelesen haben.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein paar Ratschläge geben könnt.
Detailiertere Fragen kommen bestimmt noch, wenn ich erst mal weiß, ob ich mich in Thema Schären oder ein Seengebiet einarbeiten soll.

Vielen Lieben Dank und Liebe Grüße
corax
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.05.2016, 23:05
topo topo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Ort: Bad Honnef
Beiträge: 251
Standard

Meiner Meinung nach ist Ende August in Schweden eher Nebensaison, ich glaube nicht, dass es noch groß überlaufen ist. Viele geschützte Inseln werden spätestens nach dem 15.7 wieder "frei" gegeben. Die Vogelbrutzeiten sind lange vorbei.

Ohne geschottetes Kajak würde ich keine Tour auf dem Meer machen. Ein Leihkajak kostet 100-200 Euro für die Zeit.

Bis auf wenige Stellen kann man auf der Ostsee die Gezeiten vergessen, der Einfluss auf Wasserstände und Strömungen ist einfach zu gering.

Falls ihr Schären fahren möchtet, gibt es durchaus Gebiete die geschützter liegen.
z.B. die inneren Schären der Stockholmer Gebiete oder einige Ecken im Bereich St.Anna / missjö. Die Ecke um Karlskrona ist sicher auch für ein paar Tage geeignet. Bei geeignetem Wetterbericht könnt ihr dann auch mal die Nase etwas weiter rausstrecken.

Ansonsten gibt es in Schweden tausende Seen.

Karten im www: http://kartor.eniro.se/
Karten auf Papier: http://www.calazo.se/kartor
Schutzgebiete/Verbote: http://projects.centralbaltic.eu/pro...en-and-finland

weitere Tips: http://forum.kanu.de/showthread.php?...ight=sch%E4ren
http://www.stannakajak.se/?page_id=3

Habt ihr schon mal geübt nach einer Kenterung wieder ins Boot zu kommen? (Mit dem ungeschotteten Boot ist das schwierig!)
Lest mal die Regeln des Jedermannrechts: http://www.schwedentipps.se/jederman...-schweden.html


Wenn ich passend zu der Frage genau einen Campingplatz als Ausgangspunkt empfehlen müsste, würde ich den Platz in Källbukten St. Anna nehmen.
http://sanktanna.se/
Der Platz ist meiner Meinung nach deutlich grüner/schöner als auf den Fotos der Homepage und liegt recht geschützt etwas von der Küste weg, aber in Reichweite der Schären.

Euch viel Spass auf der Tour, wo auch immer es euch hin verschlägt :-)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.05.2016, 12:20
topo topo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2012
Ort: Bad Honnef
Beiträge: 251
Standard

Zitat:
Zitat von topo Beitrag anzeigen
Viele geschützte Inseln werden spätestens nach dem 15.7 wieder "frei" gegeben. Die Vogelbrutzeiten sind lange vorbei.

Hatte mich vertan, meinte 15.8 nicht 15.7
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.05.2016, 20:54
Reinhard Groh Reinhard Groh ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 2
Standard

Hi Corax,

Für zwei Wochen habt Ihr rund um Västervik genug zu tun, irgendwo südlich starten und nördlich den Bus zurück nehmen. Campingplätze gibt es genügend z.B, in Blankaholm für den Start.
Paddeln bei Wind solltet Ihr schon können. Tidenhub kennt man dort nicht. Die Routen können zumeist sehr geschützt im Bereich von Inseln gewählt werden. Ideales Revier um sich ans Meer zu gewöhnen und schön obendrein. Viel Spaß
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.06.2016, 18:13
holnic holnic ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2013
Ort: Minden
Beiträge: 12
Standard

Hallo, wir waren dieses Jahr auf dem Mälaren unterwegs. Ist erstaunlicherweise touristisch nicht so erschlossen was Kanu angeht. Der See fängt bei Stockholm an und erstreckt sich bis fast zu den großen Seen. Allerdings haben wir nur TagesTouren von verschiedenen Campingplätzen gemacht.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.06.2016, 17:35
gundhar gundhar ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2008
Ort: bei Hannover
Beiträge: 26
Standard

Als Paddelgebiet in den Schären finde ich das Gebiet nordöstlich von Valdemarsvik sehr reizvoll. Viele Inseln in allen Größenodnungen und nicht so überlaufen.

Ich bin normalerweise in Gryt gestartet. Dort gibt es einen kleinen Hafen und man paddelt die ersten paar km durch einen engen "Kanal" bis man das offene Wasser erreicht. Dann nordwestlich halten

Wasser kann man in Harstena "nachtanken"
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Südnorwegische Schären Udo Beier Küste 1 01.08.2016 20:01
Ostschwedische Schären Udo Beier Küste 4 17.04.2016 13:33
Schwedische Schären: Link-Liste Udo Beier Küste 0 11.04.2013 15:53
Schweden - Dalsland - Mitpaddler gesucht clausi Kanuwandern 1 24.05.2009 09:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.